Ein Spaziergang durch Jönköping

Jönköping ist die 10. größte Stadt in Schweden und mit rund 90.000 Einwohnern eine typische Kleinstadt.

dsc_1491
Die Sofiakyrkan.

 

Jönköpings Stadtpark

Der große Stadtpark in Jönköping liegt auf einem kleinen Berg. Man kann dort hin einfach zu Fuß laufen oder mit dem Bus fahren. Für die Aussicht über Jönköping und den Vätternsee lohnt sich der Weg auf jeden Fall!

Auch das Fußballstadion – das für deutsche Verhältnisse sehr, sehr klein ist – liegt am Rande des Parks. Hier waren wohl auch schon Deutsche Fußballfans, wie ein Hansa Rostock-Sticker auf einem Fahnenmast beweist.

Im Stadtpark sind viele Tiergehege mit Hühnern, Pfauen, Schafen, Ponys und Lamas. Im Park liegt auch ein kostenloses Freilichtmuseum mit alten schwedischen Häusern.

Eishockey

Um ehrlich zu sein, finde ich Fußball ziemlich langweilig. Und Handball. Und Basketball. Aber zum Glück gibt es Eishockey. Und zum Glück sind die Schweden darin besonders gut!

Wer in Schweden ist, sollte sich unbedingt ein Spiel angucken. Ich war schon allein davon beeindruckt, wie schnell die Spieler auf Schlittschuhen laufen können. Und während sie schon dem Puck nach einem verfehlten Schuss aufs Tor hinterher jagen, musste ich ihn erstmal suchen, so schnell läuft das Spiel.

Und im Gegensatz zum Fußball, findet man beim Eishockey noch echte Männer. Da ist es egal, wie hart man gegen die Bande knallt – das Spiel geht weiter, und wird nicht wie beim Fußball erstmal für eine fünfminütige, oscarwürdige Schmerzinszenierung unterbrochen.

Wir waren beim Spiel HV71 gegen Frölunda HC. Leider hat die HV71-Mannschaft knapp mit einem Endergebnis von 2:3 verloren, aber es war dadurch besonders in den letzten Minuten richtig spannend!

 

Der Taberg

Wer eine schöne Aussicht über die Landschaft im Småland genießen möchte, der sollte den Taberg hoch wandern. Er liegt etwa zehn Kilometer von Jönköping entfernt und ist leicht mit dem Bus zu erreichen.

Von der Haltestelle geht’s erstmal rund 300 Meter den Berg hoch – angefangen bei einer Kuhweide.

dsc_1345

Die Aussicht von 300 Metern Höhe ist so gut, dass man bis zum Vättern sehen kann, der bei gutem Wetter kaum vom blauen Himmel zu unterscheiden ist. Von oben wurde mir auch das erste Mal so richtig klar, dass abgesehen von Jönköping und Huskvarna hier eigentlich nur Wälder und Seen sind.

Ganz oben auf dem Berg ist ein kleines Restaurant mit einer Aussichtsplattform, es gibt aber auch Picknicktische.

dsc_1348

Bergab geht’s dann vom Restaurant aus mitten durch den Wald.dsc_1352